Scheiß drauf! – Windelpauschalen

Windelersatz der Knappschaft
Windelersatz der Knappschaft mit Happy End?

Sorry, der Artikel ist nichts für zartbesaitete Gemüter, aber das liegt nicht an mir, sondern an den Windelpauschalen! Das ist der Preis, zu dem eine kranke Kasse, schon wieder sorry: Krankenkasse, die Leistungserbringer zwingt, eine Leistung zu erbringen. Dabei wird frei nach dem Motto „Ex oder hopp!“ verhandelt, d.h. wer nicht bereit ist, eine Leistung zu Dumping-Preisen zu erbringen, fliegt raus. Oder muss krumme Sachen machen oder vertragswidrige Qualität liefern. Und das will ja keiner.

Auch der Patientenbeauftragte der Bundesregierung nicht, weshalb er jetzt nicht die Krankenkassen zwingt, solche Ausschreibungen zu beenden, sondern die Qualitätskriterien erhöht. Logik ist etwas anderes …

Bevor Sie weiterlesen, dürfen Sie bei unserer kleinen Schätzung mitmachen:

Was ist eine Krankenkasse bereit, für die Versorgung Erwachsener, die pro Tag drei Windeln benötigen (3 x 30=90 Stück) zu zahlen, wenn diese auch noch nach Hause geliefert werden? Sind es:

  • a) 45 €
  • b) 90 €
  • c) 150 € oder
  • d) weniger als 20 €?

Weiterlesen

Download PDF

Windelweich?

Jeder, der Kleinkinder hat oder hatte, kennt die Zeiten, in denen die Windeleimer überquellen. Nicht gerade lecker, aber man weiß, es wird besser. Nicht so, wenn sich manches im Alter wiederholt, nur dass es bei den Windeln für Senioren nicht die Eimer, sondern die Windeln selber sind. Weil die Anzahl nicht ausreicht, sie oft genug zu wechseln. Und weil die Qualität, die für die Dumpingpreise geboten werden kann, unter aller Kanone ist. Oder schlicht und einfach: Besch…en! Und zwar ziemlich schnell… Weiterlesen

Download PDF